Adresse
Rauracherstrasse 191 - 4125 Riehen
TELEFON
+41 76 318 93 89
WhatsAPP
+41 76 318 93 89

Recycling-Guide – Kork

Kork ist ein reines Naturprodukt und somit ein wertvoller Rohstoff. Material Kork wird aus der geschälten und gekochten Rinde der Korkeiche gewonnen. Rund 400'000 Kilo werden in der Schweiz jährlich verbraucht, aber nur vier Prozent recycelt. Fast der gesamte Konsum in der Schweiz lässt sich auf Korkzapfen zurückführen. Jährlich werden ca. 150.000.000 Stück verbraucht. Aneinandergereiht entspricht dies einer Pilzschlange von Moskau bis New York.

Das traditionelle Pilzreinigungsverfahren ist sehr schonend. Es wird keine Bäume mehr geben und sogar die Rinde wird besser wachsen. Als vollständig erneuerbares und vollständig biologisch abbaubares Material eignet sich Kork natürlich gut als Einweg-Flaschenverschluss.
Die gesammelten Korkzapfen werden in verschiedene Körnungen gemahlen und als Basis für Schüttgut, Abdeckmaterial oder Füll- und Dämmmaterial verwendet.
Kork ist ein elastisches, schwer entflammbares Naturprodukt mit abdichtenden Eigenschaften. Schon die alten Ägypter und später die Römer und Griechen nutzten die wohltuenden Eigenschaften des Pilzes.
Es wird aus der Rinde der Korkeiche gewonnen.

Pilzzyklus

1- Sammeln Sie Pilze

Bei der Sammlung wird darauf geachtet, dass keine Fremdkörper in
die Sammlung gelangen. Diese verursachen Probleme bei der
Weiterverarbeitung und Verunreinigung.

2- Anleitung für die Pilzmühle

Ein Spediteur holt die Pilze von verschiedenen Sammelstellen ab und bringt sie zur Pilzmühle. In der Schweiz gibt es nicht viele Pilzmühlen, in denen Pilze verarbeitet werden.
Keine Semiz-Sackzustellung, Keine Geldverschwendung.
3-Zu Granulat mahlen

Die Pilze werden zunächst grob zerkleinert und man erhält Granulat. Je nach Verwendungszweck wird dieses Pilzgranulat noch feiner gemahlen.

4- Abfüllung
Das neu gewonnene Pilzgranulat wird in Säcke verpackt und für den weiteren Versand vorbereitet.

5-Eingeschränkte Nutzung
Granulate werden sowohl als Dämmstoff in der Bauindustrie als auch als Presskork verarbeitet. Gegenstände aus Presskork können beispielsweise ein Brett oder eine Untertasse sein.
garbage
Wir bieten Recycling Abholungen in Riehen, Bettingen, Basel-Stadt und Umgebung an.

Arbeit beim Pilzschälen

Das Pilzpeeling wird im Sommer durchgeführt. Der erste Peeling findet an etwa 20 Jahre alten Bäumen statt, aber der erste
konservierte Kork ist noch ziemlich zerbrechlich und kann nur zum Gerben verwendet werden. Nach dem zweiten Schälvorgang erhält man den gewünschten glatten, flexiblen und gut zu verarbeitenden Champignon. Je nach Standortbedingungen dauert es etwa 6 bis 12 Jahre, bis sich eine 3 cm dicke Korkschicht gebildet hat. Die Rinde der Korkeiche liefert unbeschadet den natürlichen Rohstoff der Korkeiche. Zapfen werden vorsichtig von gekochten und getrockneten
Rindenstreifen entfernt. Die traditionelle Nutzung der Korkeichen ist daher unbestritten von hohem ökologischem Wert und die Korkernte ein aktiver Beitrag zum Artenschutz
In der Schweiz werden jährlich rund 150 Millionen Pilze mit einem Gewicht von rund 400 Tonnen verwendet. Es ist ein leichtes Naturprodukt mit elastischen, schwer entflammbaren, schwimmenden, stossdämpfenden, isolierenden und abdichtenden Eigenschaften.
sack
Abholservice für Unsortiertes Recycling mit 3 Abholoptionen pro Monat
Das erneute weit verbreitete Bewusstsein für Pilze trägt sicherlich dazu bei, den Verkauf von Pilzen zu steigern. Recycling kann nicht für die zunehmende Verwendung von Kunststoffmaterialien als Ersatz für Weindeckel verantwortlich. gemacht werden. Umgekehrt können neue Verwendungen oder anerkannte Verwendungen den Verkauf von recycelten Pilzen steigern.
Als einmaliger Flaschenverschluss ist dieses Naturprodukt sehr gut geeignet. Pilze sammeln bedeutet auch, Müll loszuwerden und das Umweltbewusstsein zu schärfen. Anfang der 1990er-Jahre erhob sich ein Raunen aus den Reihen der Weintrinker. Mir wurde gesagt, dass der Korken aus dem Schraubverschluss kommen würde. Während traditionelle Weinliebhaber den Zusammenbruch der Weinkultur sahen, sahen moderne Önologen, dass alle Probleme dank des Schraubverschlusses gelöst waren. Viele Gäste wissen nichts von der Schließung, daher kommen sie oft mit ihren eigenen Argumenten auf der Grundlage des Gehören, und das stimmt manchmal nicht ganz.
Kontakt

Ökologie

Kork ist ein Naturprodukt, das nahezu zu 100 % recycelbar ist. Es ist ein weiches, selbstreplizierendes, vollständig biologisch abbaubares Material und daher vollkommen ökologisch unbedenklich. Natur ist auf dem modernen Markt kein geläufiger Begriff. Insbesondere Bulk-Produkte müssen streng auf biologische Abbaubarkeit und/oder Recyclingfähigkeit kontrolliert werden. Die Zukunft des Menschen und seiner Umwelt steht und fällt mit dem Einsatz schonender und umweltschonender Rohstoffe.
die Zukunft

Pilze haben also Zukunft! Dieser natürliche Rohstoff wird aus der Rinde der Korkeiche ,,Quercus suber L" im Mittelmeerraum (hauptsächlich Iberische Halbinsel) gewonnen. Ungefähr 42 Millionen Zellen pro Kubikzentimeter Kork sorgen für hervorragende Leichtigkeit, Flexibilität und Undurchlässigkeit gegenüber Gasen und Flüssigkeiten. Die Natur schafft eine Korkabdeckung, ein unverwüstliches Material, das gegen Hitze, Kälte und Vibrationen isoliert, und einen einzigartigen und modernen Flaschenverschluss für Premium-Flaschenweine.

HR Nr. CH-270.1.018.881-8
UID Nr. CHE-311.255.467

Rauracherstrasse 191 - 4125 Riehen
Tel : +41 76 318 93 89

Bankverbindung:
Konto: 40-000061-4

IBAN: CH29 0077 0254 2449 5200 1
Basel Kantonalbank, 4002 Basel

licensephonemap-markerarrow-right-circle