Adresse
Rauracherstrasse 191 - 4125 Riehen
TELEFON
+41 76 318 93 89
WhatsAPP
+41 76 318 93 89

Recycling-Guide – Elektronik

Ohne elektronische Geräte würde unser Alltag ganz anders aussehen. Das machte die Sache viel angenehmer. Aber was passiert mit Geräten, wenn ihnen die Zeit ausgeht?
Grössere Geräte wie Waschmaschinen, Trockner oder Backöfen sind beim Neukauf oft kostenlos dabei. Was ist mit all dem kleinen Elektroschrott? In jedem Schweizer Haushalt liegen durchschnittlich mehrere Kilogramm Alt Kabel, sechs defekte Kleingeräte und mindestens zwei unbenutzte Handys.

Elektroschrott ist eine wertvolle Quelle für Sekundärrohstoffe. Nahezu alle bekannten Metalle werden heute in elektronischen Geräten verwendet. Nicht nur Stahl, Kupfer oder Aluminium, sondern auch Edelmetalle wie Palladium, Gold oder Silber werden zunehmend in der modernen Elektronik verwendet und kein Smartphone funktioniert ohne Metalle der seltenen Erden.
Auch das unscheinbarste Kabelstück gehört in den Sammelbeutel. Geben Sie einem kaputten Bügeleisen oder einem ausgebrannten Toaster ein zweites Leben wie neu.
Keine lästigen Warteschlangen an der Entsorgungsstelle. Werfen Sie Ihren Elektroschrott in den Sammelsack und lassen Sie ihn fachgerecht sammeln.

Elektroschrott vermeiden: 7 Tipps für mehr Umweltschutz und mehr Geld.

Wir stehen morgens auf, checken unsere Handys, gehen zum Kühlschrank und schalten die Kaffeemaschine an. Gehen Sie dann zur Arbeit, schalten Sie den Fernseher ein, um sich nach der Arbeit zu entspannen, wie es die meisten von uns jeden Tag am Computer tun. All diese und viele weitere elektronische Geräte tauschen wir regelmässig aus, damit die alten entsorgt werden können. Die Folge: Unmengen an Elektroschrott, die oft zu schade sind, um sie sofort zu entsorgen. Lesen Sie in diesem Artikel, wie Sie Elektroschrott vermeiden und damit nicht nur die Umwelt, sondern auch Ihren Geldbeutel schonen. Weltweit wird immer mehr Elektroschrott produziert: 2019 waren es weltweit 53,6 Millionen Tonnen. Das geht aus dem Global E-Waste Monitor 2020 hervor, den die Vereinten Nationen und andere Organisationen jährlich veröffentlichen. Dem Bericht zufolge fiel 2019 21 Prozent mehr Elektroschrott an als vor fünf Jahren.
Elektroschrott ist eine Belastung für Natur und Mensch Elektroschrott Das Problem dabei ist, dass die meisten ausrangierten Haushaltsgeräte, Business-Computer und Unterhaltungselektronik nicht recycelt werden. Der Bericht nennt eine Recyclingquote von 17,4 Prozent weltweit, basiert aber auf Berichten aus einzelnen Ländern.
Was nicht in den Stoffkreislauf zurückgeführt wird, landet auf der Deponie oder wird verbrannt. Dadurch wird nicht nur die Umwelt belastet, sondern es gehen auch viele wertvolle Rohstoffe wie Kupfer verloren. Ein Teil des europäischen Elektroschrotts landet auch in afrikanischen Ländern, wo Menschen Geräte ohne Schutz vor Giftstoffen in wertvolle Rohstoffe verwandeln.

Elektronische Geräte hinterlassen bereits bei der Entsorgung einen erheblichen ökologischen Fussabdruck. Denn für ihre Herstellung wird viel Wasser und Energie verbraucht, und die erwähnten wertvollen Rohstoffe und Seltenen Erden werden in Entwicklungsländern unter oft unmenschlichen Bedingungen gewonnen.
Keine Semiz-Sackzustellung, Keine Geldverschwendung.

Elektroschrott vermeiden:

Das kann jeder Die gute Nachricht: Jeder kann Elektroschrott im eigenen Zuhause reduzieren und sogar vermeiden. In vielen Fällen können Sie dadurch sogar eine gewisse Summe Geld sparen. Natürlich können wir auf elektronische Geräte nicht verzichten - wir sind bei der Arbeit und Unterhaltung stark auf sie angewiesen. Aber wir können dafür sorgen, dass weniger Elektroschrott anfällt und dieser fachgerecht recycelt wird. Folgendes können Sie tun.

Verwenden Sie elektronische Geräte länger Batterien Am nachhaltigsten ist es, die gewohnten Geräte weiter zu verwenden.
Mit einer Ausnahme: Ältere Geräte verbrauchen oft viel Strom. Sie durch neue, energieeffizientere Geräte zu ersetzen, kann sehr sinnvoll sein. Den Stromverbrauch beispielsweise einer Waschmaschine können Sie ganz einfach berechnen, indem Sie die Wattzahl des Geräts mit der Betriebsdauer multiplizieren.
garbage
Wir bieten Recycling Abholungen in Riehen, Bettingen, Basel-Stadt und Umgebung an.

Verstärkungswerkzeuge

Viele elektronische Geräte lassen sich nachrüsten. Das ist zum Beispiel dann sinnvoll, wenn ein Rechner noch läuft, aber Festplatte
und Arbeitsspeicher nicht mehr ausreichen. Oder der Akku des
Handys lässt sich nicht mehr richtig aufladen, das Handy selbst
funktioniert aber weiter. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern
auch Ihren Geldbeutel.
Lassen Sie elektronische Geräte reparieren
Wenn ein Gerät kaputt geht, kann es immer noch repariert werden.
Kaufen Sie gebrauchte Geräte
Ist eine Neuanschaffung unumgänglich, kann ein gebrauchtes Gerät Abhilfe schaffen. Viele Online-Shops bieten generalüberholte Gebrauchtgeräte an. Einer davon ist der Hinter Markt
Achten Sie bei Neugeräten auf Nachhaltigkeit, Langlebigkeit und Reparierbarkeit
sack
Abholservice für Unsortiertes Recycling mit 3 Abholoptionen pro Monat
Manchmal ist ein gebrauchter Computer, Staubsauger oder Wäschetrockner keine Option und ein neuer muss her. Dann ist es nachhaltig, ein möglichst langlebiges, reparierbares und qualitativ hochwertiges Gerät zu wählen. Wie bei allen anderen Konsumgütern gibt es auch für elektronische Geräte Umweltzeichen. Das Umweltzeichen Blauer Engel zertifiziert energieeffiziente und reparierbare Geräte. Gebrauchte Etiketten kaufen TCO Certified zeichnet sozial und ökologisch nachhaltige IT-Produkte aus.
Alte Werkzeuge verkaufen oder verschenken
Wohin also mit alten Geräten? Büroelektronik, Fernseher oder Geräte, die noch funktionieren, finden oft dankbare Käufer. Sie können auf eBay-Angeboten oder anderen Online-Portalen verkauft werden und bringen etwas Geld ein. Alternativ können Sie sie verschenken oder an eine Wohltätigkeitsorganisation spenden. In jedem Bezirk Berlins gibt es Organisationen, die sich über Sachspenden freuen.
Kontakt

Recyceln Sie defekte Geräte

Manchmal hilft nichts: Das Gerät geht kaputt und eine Reparatur ist entweder unmöglich oder nutzlos. Dann ist es an der Zeit, Handy, Fernseher oder alte Waschmaschine zu recyceln. Wichtig ist, dass elektronische Geräte auch in kleinen Wertstoffhöfen nicht in den Hausmüll gelangen. Die richtige Adresse für Elektroschrott sind Wertstoffhöfe, bei denen Sie Ihre Geräte kostenlos abgeben können. Elektrokleingeräte können auch kostenlos im Elektrofachhandel abgegeben werden.

HR Nr. CH-270.1.018.881-8
UID Nr. CHE-311.255.467

Rauracherstrasse 191 - 4125 Riehen
Tel : +41 76 318 93 89

Bankverbindung:
Konto: 40-000061-4

IBAN: CH29 0077 0254 2449 5200 1
Basel Kantonalbank, 4002 Basel

licensephonemap-markerarrow-right-circle